BETRIEBLICHE  ALTERSVERSORGUNG

 

    IHRE FRAGEN und WÜNSCHE ?

Anruf oder E - Mail


Das BETRIEBSRENTEN-GESETZ erlaubt eine Reihe VERTRAGLICHER REGELUNGEN zur wirtschaftlichen Absicherung und späteren Versorgung von ARBEITNEHMERN, wofür sowohl die anpruchsberechtigten BESCHÄFTIGTEN als auch die ARBEITGEBER beträchtliche STEUERLICHE VERGÜNSTIGUNGEN erhalten, dazu mitunter noch eine VERRINGERUNG DER SOZIAL-ABGABEN.
 


Die AUFWENDUNGEN FÜR DIE BETRIEBLICHE VORSORGE können


ENTWEDER vom ARBEITGEBER als GEWINNMINDERNDE BETRIEBS-AUSGABEN erbracht werden, sie zählen dann weder zu den steuerpflichtigen noch zu den in der Sozialversicherung beitragspflichtigen Bezügen des Beschäftigten;

ODER vom ARBEITNEHMER selber in Gestalt einer freiwilligen ENTGELT-UMWANDLUNG, die dann von seinem STEUERPFLICHTIGEN BRUTTO-EINKOMMEN ABGEZOGEN wird.

 

D
ie vom Betrieb zugesagten Versorgungs-Leistungen können auf recht unterschiedliche Weise erworben beziehungsweise rückgedeckt werden:
 

Durchführungswege

F ÜNF zulässige DURCHFÜHRUNGS-WEGE sieht das Gesetz vor:

Zur DIREKTVERSICHERUNG wird so gut wie JEDE PRIVATE RENTEN- oder LEBENSVERSICHERUNG einzig durch den vorschriftsmäßigen Mantel der betrieblichen VEREINBARUNG.

Die Direktversicherung ist das wohl einfachste Vorsorge-Verfahren. Durch die immerhin ermäßigte Besteuerung der Beiträge zu einem pauschalen Satz von 20 % bleibt dafür die Steuerlast später, während des Bezugs der Rente, sehr gering.


Die PENSIONSKASSE beinhaltet im Kern ebenfalls eine wahlweise HERKÖMMLICHE oder FONDSGEBUNDENE KAPITALVERSICHERUNG, die allerdings gewisse Auflagen zu erfüllen hat und deren Träger eine besondere behördliche Zulassung braucht.

Die Beauftragung einer Pensionskasse ist fast noch einfacher als der Abschluß einer Direktversicherung. Wie bei den anderen Durchführungs-Wegen auch fällt hier nicht einmal eine pauschale Lohnsteuer an, dafür zählen dann aber im Ruhestand alle Renten-Bezüge ohne Abstriche zum steuerpflichtigen Einkommen.

Der PENSIONSFONDS ist ein nach ähnlichem Muster aufgezogener INVESTMENT-FONDS, wie er bloß von keinem Unternehmen auf dem Markt tatsächlich angeboten wird, da sich die vom Gesetzgeber ausgedachten Vorgaben mit dem wirklichen Leben weniger gut vertragen.

Die UNTERSTÜTZUNGSKASSE ist eine entweder betriebseigene oder unabhängige zwischengeschaltete Körperschaft, die AN STELLE DES ARBEITGEBERS den Beschäftigten gegenüber fest vereinbarte und gegen Insolvenz gesicherte VERSORGUNGS-VERPFLICHTUNGEN eingeht.

RÜCKGEDECKTE UNTERSTÜTZUNGSKASSEN erzielen das benötigte Renten-Kapital in der Regel über herkömmliche Renten- oder Lebensversicherungen. Mit der Einführung der vielseitigeren, leistungsfähigeren und bequemeren Pensionskasse hat die Unterstützungskasse weitgehend an Bedeutung verloren, ihre unstrittigen Vorzüge wurden glattweg überflügelt .


PENSIONSZUSAGE heißt eine ERKLÄRUNG DES ARBEITGEBERS SELBER, in der er sich zu bestimmten Versorgungs-Leistungen verpflichtet. Hierfür kann das Unternehmen REIN RECHNERISCHE RÜCKSTELLUNGEN BILANZIEREN, die in Anwendung fester Sätze einzig nach dem Umfang der zugesagten Leistungen bestimmt werden. Für die WIRLICHE RÜCKDECKUNG bleibt dem Betrieb dabei ein noch weiterer SPIELRAUM als bei der eigenen Unterstützungskasse. Von Versicherungen über OFFENE und GESCHLOSSENE FONDS und sonstige Vermögensgegenstände bis hin zu verschiedensten Wirtschaftsgütern und selbst Beteiligungen an SCHIFFEN, WINDPARKS oder IMMOBILIEN stehen so ziemlich alle Möglichkeiten offen.

Mit ihrer großen BANDBREITE in der wirtschaftlichen und steuerlichen Gestaltung wie auch in der zulässigen Höhe der Versorgung eignet sich die Pensionszusage vornehmlich für leitende Angestellte, Geschäftsführer und Gesellschafter - bedarf dazu allerdings einer wasserdichten und vorausschauenden fachmännischen PLANUNG und AUSARBEITUNG.
 

Gestaffelte Verwendung

Namentlich Direktversicherung, Pensionskasse und Unterstützungskasse ermöglichen dem Betrieb die befreiende Regelung einer BEITRAGSGEBUNDENEN LEISTUNGSZUSAGE, wonach dem Arbeitgeber über die tatsächlichen Ergebnisse der vereinbarten Kapital-Deckung hinaus KEINE WEITEREN VERPFLICHTUNGEN entstehen. Bei einer herkömmlichen Betriebsrente hingegen hätte das Unternehmen für etwaige Ausfälle zu haften und selber aufzukommen.
 


Auf jedem Durchführungsweg lassen sich ALTERSVERSORGUNG und BERUFSUNFÄHIGKEITS-SCHUTZ eben so wie eine HINTERBLIEBENEN-ABSICHERUNG als einzelne oder verbundene BAUSTEINE KOPPELN.

 

Und auch eine einträgliche VERKNÜPFUNG MEHRERER DURCHFÜHRUNGSWEGE läßt sich ganz nach Ihrem Bedarf erstellen und in ein angemessenes Vertragswerk umsetzen.
 
Wir BERATEN, ENTWERFEN und BERECHNEN nach Wunsch

FÜR SIE PERSÖNLICH.


Bitte sprechen Sie uns an !


                          

Für alle Fragen und Wünsche stehen wir kurzfristig zur Verfügung und vereinbaren gerne auch ein persönliches Gespräch.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß diese Zusammenfassung nicht vollständig sein kann und sämtliche Angaben ohne Gewähr erfolgen. Rechtsverbindlich sind ausschließlich die gesetzlichen Vorschriften und die Unterlagen der Anbieter, die Sie jederzeit bei uns erhalten.

Bei den vorstehenden Ausführungen handelt es sich um keine wirkliche Beratung, sondern um eine anschauliche Erläuterung unserer Arbeitsweise, die sich gerne auf Beispiele stützt. Damit kann und soll weder eine ausführliche persönliche Anlageberatung ersetzt werden, die wir Ihnen kostenfrei und unverbindlich anbieten, noch eine Rechts- oder Steuerberatung von dritter Seite, auf die Sie grundsätzlich nie verzichten sollten.


I H R E  S O F O R T - A U S K U N F T :

 0 3 0 - 2 8 2 4 1 9 0

Kernzeit von 1500 bis 2230 !