Geschäftsbedingungen

  1. Unsere Angebote sind unverbindlich und freibleibend, Irrtum und Auslassungen vorbehalten. Maßgeblich für Ihre Entscheidungen sind ausschließlich die Angaben und Unterlagen Ihres von uns vermittelten Vertrags­partners, der für deren Richtigkeit und Vollstän­dig­keit alleine verantwortlich ist.

  2. Bei Kauf oder Verkauf von Schiffen, Wind- wie auch anderen Kraftwerken, Immobilien und sonstigen materiellen eben so wie immateriellen Wirtschaftsgütern oder Kapitalanlagen jeglicher Art beträgt unsere Maklerprovision vorbehaltlich abweichender schriftlicher Vereinbarungen
    vom Kaufpreis bis zu einer Höhe von 2.000.000,-- Euro ..............  6,0% des Kaufpreises, jedoch 
    vom 2.000.000,-- Euro übersteigenden Teil des Kaufpreises ........4,5% des Kaufpreises, jedoch
    vom 3.000.000,-- Euro übersteigenden Teil des Kaufpreises .........3,0% des Kaufpreises, jedoch
    vom 5.000.000,-- Euro übersteigenden Teil des Kaufpreises .........1,9% des Kaufpreises, jedoch
    vom 7.500.000,-- Euro übersteigenden Teil des Kaufpreises .........1,25% des Kaufpreises.

  3. Der Anspruch auf die genannte Provision zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer entsteht, sobald auf Grund un­se­res Nachweises oder unserer Vermittlung ein Vertrag zu Stande kommt, und zwar auch dann, wenn dieser Vertrag zu Bedingungen abgeschlossen wird, die sich von den im Angebot genannten grundlegend unter­schei­den. Der selbe Anspruch entsteht aus vertraglichen Erweite­run­gen, Ergänzungen oder Zusätzen, die in wirt­­schaft­li­chem Zusammenhang mit solch einem Vertrag stehen, und eben so aus allen weiteren Geschäften, die nach Ver­mitt­lung oder Nennung eines Vertragspartners durch uns mit dem selben, mit seinen Auftraggebern, Beauftragten oder Partnern abge­schlossen oder angebahnt werden.

  4. Der Provisionsanspruch bleibt unvermindert bestehen, wenn der zu Stande gekommene Vertrag auf Grund auflö­sender Bedingungen erlischt, auf Grund eines Rücktritts-Vorbehaltes des Auftraggebers aufgelöst oder aus anderen Gründen rückgängig gemacht oder nicht erfüllt wird. Wird der Vertrag erfolgreich angefochten, so ist unser Auftraggeber, wenn er ursächlich für den Anfechtungsgrund war, zum Schaden­ersatz verpflichtet. Spätere Nachweise durch Dritte ändern nichts an der Ursächlichkeit dieses Nachweises.

  5. Die Provision wird fällig bei Abschluß des von uns angebahnten Vertrages und ist binnen einer Woche auf unser Konto Nr. 31 22 7554 00 bei der Bank für Schifffahrt, Blz. 250 903 00, zu überweisen.

  6. Ist dem Empfänger ein durch uns benanntes Angebot oder ein von uns benannter Vertrags­partner bereits bekannt, so hat er uns dies unverzüglich mitzuteilen und zu belegen. Geschieht dies nicht, so gilt unser Nachweis als ursäch­lich für einen Vertragsabschluß.

  7. Unsere Angebote und alle damit verbundenen Informationen sind vertraulich zu behandeln und dürfen auch nicht auszugsweise an Dritte weitergegeben wer­den. Sie verpflichten sich für Ihre Unternehmensgruppe, für Ihre Geschäfts­partner, Mitarbeiter, Auftraggeber und Beauftrag­ten, alle unsere berechtigten Ansprüche, vornehmlich die hier fest gehaltenen, zu achten und zu schützen, weder jetzt noch später ohne unsere Zustimmung mit von uns nachgewiesenen Interessenten, Käufern, Verkäufern, Anbietern, Vermittlern oder sonstigen Beteiligten unmit­tel­bar oder mittelbar zu verhandeln oder Geschäfte irgend welcher Art zu tätigen, noch Angaben oder Hinwei­se über sie an Dritte zu leiten und solche auch nicht selbst in irgend einer Weise zu verwerten. Aus allen Geschäften, die durch einen Verstoß gegen diese Bedingung zu Stande kommen, entsteht uns ein ungekürzter Provisionsanspruch gegen den unmittelbaren Empfänger unserer Informationen.

  8. Der Auftraggeber ist verpflichtet, uns bei Verhandlungen als ursächlich wirkenden Makler zu benennen, uns zum Vertragsabschluß hinzuzuziehen und uns Abschriften von abgeschlossenen Verträgen zu überlassen. Der Makler darf auch für den anderen Vertragspartner tätig sein.

  9. Abweichende Vereinbarungen bedürfen ausnahmslos der Schriftform. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Berlin. Sollten einzelne der aufgeführten Bestimmungen unwirksam sein oder werden, dann ersetzen wir sie durch solche, die den ursprünglichen Sinn am ehesten treffen; auch minderte dies nicht die Geltung aller anderen Regelungen.

l  Berlin, 2.2.2002  l